Wandkreuz in der Mensa des MMG (Foto mit freundlicher Genehmigung des Künstlers Wolfgang Zeilbeck)

 

 

Fachschaft Katholische Religionslehre

Stundenbild

Das Fach Katholische Religionslehre wird in den Jahrgangsstufen 5-12 mit jeweils zwei Stunden unterrichtet. Darüber hinaus bietet die Fachschaft für besonders interessierte Schüler in der Oberstufe P-/W-Seminaren zu verschiedenen Themen an.

Schulbuch

Am MMG wird in allen Jahrgangsstufen „Religion vernetzt“ (Klett) verwendet.

Lehrpläne und Grundwissen

Den Lehrplan finden Sie hier.

Das Grundwissen alle Jahrgangsstufen finden Sie hier:

Reli-Datei Jahrgangsstufe 5     Reli-Datei Jahrgangsstufe 6

Reli-Datei Jahrgangsstufe 7     Reli-Datei Jahrgangsstufe 8

Reli-Datei Jahrgangsstufe 9     Reli-Datei Jahrgangsstufe 10

 

Kurzübersicht der Themenbereiche in den einzelnen Jahrgangsstufen

5. Jgst:

  • Neubeginn – miteinander leben, lernen und den Glauben entdecken
  • Gottesvorstellungen
  • Bibel
  • Jesus von Nazareth
  • Kirchen als Ortszeichen

6. Jgst.  

  • Orientierung zwischen Leistungserwartungen und Erlebniswelten
  • Kinder in der Einen Welt
  • Könige in Israel
  • Osterbotschaft Jesu
  • Christliches Gemeindeleben damals und heute

7. Jgst.

  • Fragen des Jugendalters
  • Das Markusevangelium
  • Symbole und Sakramente
  • Christliches Europa im Mittelalter Islam

8. Jgst.

  • Gottes Schöpfung
  • Konflikte, Schuld und Versöhnung
  • Reformationszeitalter
  • Kirche
  • Orientierung auf dem Psychomarkt (Esoterik, Sekten…)    

9. Jgst.

  • Exodus, Dekalog und Propheten
  • Judentum
  • Kirche: Bedrängnis, Aufbruch und Bewahrung
  • Freundschaft, Liebe und Sexualität
  • Schule, Abitur, Beruf

10. Jgst.

  • Gewissen konkret: Verantwortung für das Leben übernehmen
  • Tod und Jenseitsvorstellungen
  • Jesus Christus
  • Zur inneren Mitte finden
  • Hinduismus und Buddhismus  

11. Jgst.

  • Religion in der offenen Gesellschaft
  • Bibel als Zeugnis der Gotteserfahrung
  • Verantworteter Gottesglaube: Anfragen, Ablehnung, Annäherungen
  • Christliches Menschenbild 

12. Jgst.

  • Ethische Kompetenz aus christlicher Sicht: Orientierung im Wertepluralismus
  • Ethische Kompetenz aus christlicher Sicht: aktuelle Herausforderungen
  • Dimensionen der Zukunft
  • Das christliche Credo

 

Katholischer Schuljahresanfangsgottesdienst

Das Schuljahr beginnt für die katholischen Schüler des MMG mit einer Messe in der Stadtpfarrkirche Vilsbiburg, der in besinnlicher Atmosphäre zum Innehalten und Krafttanken für die kommende Zeit einlädt. Der Gottesdienst wird dabei von Pfarrer, Lehrern und Schülern gemeinsam ausgearbeitet und gestaltet.

 

 

 

Fachschaft Evangelische Religionslehre

 

Stundenbild

Das Fach Evangelische Religionslehre wird in den Jahrgansstufen 5 bis 12 zweistündig unterrichtet. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, in der Oberstufe je nach Angebot P- oder W-Seminare mit dem Leitfach Evangelischer Religionslehre zu wählen. 

Lehrpläne und Grundwissen

Themenbereiche

5. Jahrgangsstufe:

  • Neubeginn am Gymnasium: Ich und die Anderen Spuren des Christentums vor Ort
  • Begegnung mit der Bibel
  • Gestalten aus den alttestamentlichen Königsgeschichten
  • Der Glaube an Gott

6. Jahrgangsstufe:

  • Zeit und Umwelt Jesu
  • Jesus von Nazareth und seine Botschaft
  • Menschen aus dem Umkreis Jesu
  • religiöse Feste und Bräuche
  • Leben in Gruppen

7. Jahrgangsstufe:

  • Grundlage und Gestaltung der Kirche
  • Gestalten der Kirchengeschichte bis zum Vorabend der Reformation
  • Islam
  • Wunschträume, Ängste, Gebet
  • Nächstenliebe im Alltag und in der Diakonie

8. Jahrgangsstufe:

  • Leben in Gottes Schöpfung und Geschichte
  • Leben in vielfältigen Familienformen
  • Reformation
  • Prophetisches Reden und Handeln
  • Orientierung: neureligiöse Bewegungen und Psychomarkt

9. Jahrgangsstufe:

  • Judentum
  • Im Zeichen des Kreuzes – Zentrum christlichen Glaubens
  • Liebe – der Himmel auf Erden?
  • Arbeit und Leistung
  • Kirche und Staat — gestern und heute

 10. Jahrgangsstufe:

  • Zugänge zur Bibel
  • Religion und Religionen
  • Buddhismus
  • Tod und Leben
  • Tun und Lassen

 11. Jahrgangsstufe:

  • Was ist wahr? – Wahrnehmung und Wirklichkeit
  • Wer bin ich? – Das christliche Verständnis vom Menschen
  • Woran hängt dein Herz? – Die Frage nach Gott
  • Gesund und heil? – Das Leben angesichts der Unvollkommenheit

12. Jahrgangsstufe:

  • Ich konnte nicht anders...? – Die Frage nach dem Gewissen
  • Was soll ich tun? – Die Frage nach der richtigen Lebensführung
  • Was darf ich hoffen? – Die Frage nach der Zukunft

Schulbücher

Buchreihe Ortswechsel, Claudius Verlag   

 

Evangelische Religionslehre in der Oberstufe und im Abitur

Schüler müssen in den Jahrgangsstufen 10 - 12 das Fach Evangelische Religionslehre belegt haben, um auch das Abitur in Evangelischer Religionslehre ablegen zu können. Wenn sie in der 10. Jahrgansstufe Katholische Religionslehre oder Ethik belegt haben, müssen sie zu Beginn der 11. Jahrgangsstufe eine mündliche Feststellungsprüfung über den Stoff in Evangelischer Religionslehre der 10. Klasse ablegen. Diese Feststellungsprüfung ist jedoch nur nötig, wenn Schüler auch schriftliches oder mündliches Abitur in Evangelischer Religionslehre machen oder sich die Möglichkeit dazu offen halten wollen.

 

Evangelisch am MMG

 Zu dem Profil unseres Faches gehört der kreativ  „selbergemachte“ evangelische Gottesdienst am Schuljahresanfang, den wir bewusst als ganze evangelische Schülerschaft miteinander erleben. Das Besondere daran ist die große Beteiligung der Schülerinnen und Schüler  - inhaltlich, musikalisch, kreativ, oder darstellerisch - die mit der Religionslehrkraft zusammen diesen Gottesdienst schon lange im Vorfeld entwerfen und organisieren. Erlebt und gefeiert wird er dann in der evangelischen Christuskirche Vilsbiburg, deren Gastfreundschaft wir hierbei genießen. Die Fotos geben einen Eindruck von den Ideen und interaktiven Elementen, die in diesen Gottesdiensten im kleineren Kreis zum Mitmachen und Sich-auf-Machen einladen.

 

 

Ökumene am MMG

Ökumenische Gottesdienste und Andachten

In der Woche vor den Osterferien bzw. Sommerferien feiern wir jedes Schuljahr eine ökumenische Passionsandacht und einen ökumenischen Abschlussgottesdienst in der lichtdurchfluteten Mensa, die dafür eigens dekoriert wird. Diese Gottesdienste werden  von den Religionslehrkräften beider Konfessionen gemeinsam vorbereitet und durchgeführt, wobei sich eine große Anzahl von Schülern musikalisch oder darstellerisch beteiligt. Bewusst verzichten wir hierbei auf einen Trennung nach Jahrgangsstufen und feiern die Gottesdienste in jeweils vier altersgemischten  Gruppen – mit Themen, die alle ansprechen und die Gemeinschaft fördern.
Zusätzlich werden in den Adventswochen kleine Morgenandachten vor Unterrichtsbeginn angeboten, die im oft hektischen Schulalltag zur Ruhe und Besinnung einladen.
Auch die Verabschiedung der Abiturienten wird mit einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche Vilsbiburg eingeleitet. Hierbei unterstützen die Religionslehrkräfte die Abiturienten bei der inhaltlichen Gestaltung und Vorbereitung des Gottesdienstes, dessen Thema die Schülerschaft selber wählt.

Besinnungstage der Q11

Seit vielen Jahren gibt es am MMG die feste Tradition, dass die komplette Q 11 mehrere Tage im Kloster Windberg  (Landkreis Straubing- Bogen) für eine Zeit der Orientierung und Gemeinschaftsförderung verbringt. Gerade zu Beginn der Oberstufe, in der sich der Klassenverband auflöst, und die Fragen nach der Zukunft dringlicher werden, sind diese Tage eine wertvolle Erfahrung.

 

Gemeinsame Exkursionen und Fahrten

Regelmäßig besuchen wir mit der 9. Jahrgangsstufe eine Synagoge, eventuell auch einen jüdischen Friedhof (z. B. in Straubing, Regensburg oder München), um vor Ort das im Unterricht zum Thema Judentum Gelernte zu vertiefen. Dabei spielen Respekt in der Begegnung mit dem jüdischen Leben sowie Glauben und dankbare Anerkennung der jüdischen Wurzel unseres Glaubens eine große Rolle. Auch Informationen, wie die jüdische Gemeinde vor Ort die Zeit der Nationalsozialismus erlebt hat, sind Teil der Exkursion.