Skip to main content

Exkursion zum Zeughaus der Förderer

Im Rahmen der Talentförderung des MMG besuchten Schülerinne und Schüler aus den 6. bis 8. Klassen den Rathausprunksaal und das Zeughaus der Förderer in Landshut. Finanziell unterstützt wurde die Exkursion vom Förderverein des MMGs.

Die Einführung der Deutschlandtickts für die Fahrschüler gab den Impuls mit dem Zug nach Landshut zu fahren und hinter die Kulissen der Landshuter Hochzeit zu blicken. Nach einem kurzen Fußmarsch besuchte die Gruppe zunächst den Rathausprunksaal, in dem auf Wandmalereien der Festzug dargestellt ist. Auf dem Weg durch die Altstadt entdeckte man am Portal der Martinskirche Besonderheiten der Skulpturen.

Im Zeughaus der Förderer erfuhren sie Schülerinnen und Schüler aus erster Hand, mit welch großem ehrenamtlichen Engagement die Kleider der Mitwirkenden genäht, gepflegt und repariert werden. Jede Woche trifft sich hier eine Gruppe Ehrenamtlicher, die sich über viele Jahre hinweg Fertigkeiten wie die Herstellung spezieller Kopfbedeckungen oder Perlenstickereien erarbeitet haben. Jedes Gewand wird jetzt ganz genau angeschaut und repariert. So werden in Handarbeit heruntergerissene Säume oder fehlende Perlen wieder angenäht.

Die Schülerinnen und Schüler konnten die Kleidungsstücke, Kopfbedeckungen und Schuhe der verschiedensten Gruppen im Detail betrachten, angefangen von der Kleidung der Kindergruppe, der Edeldamen über die Bischöfe bis zum Kleid der Prinzessin. Bestimmte Stoffe werden gesondert für die Förderer gewebt und es werden auch immer wieder neue Kleider angefertigt.

Interessant war es auch, sich die Entwicklung der Landshuter Hochzeit, z. B. anhand der sich verändernden Krone der Prinzessin, bewusst zu machen. Zum Abschluss waren in der Rüstkammer die Ausstattung der Ritter und der Reisigen sowie auch die Wagen zu sehen. 

Dr. Monika Christl (04/24)