Latein am MMG

Latein kann als 1. Fremdsprache (ab der 5. Klasse) gewählt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Latein als 2. Fremdsprache (ab der 6. Klasse) zu belegen.
(Weitere Informationen hierzu siehe Ausbildungsstruktur des MMG)

Bis einschließlich der 8. Klasse erlernen die Schülerinnen und Schüler in der Spracherwerbsphase den Grundwortschatz und die wichtigsten grammatischen Phänomene anhand der Lehrwerke.

Ab der 9. Jahrgangsstufe setzen sich die Schülerinnen und Schüler in der Lektürephase mit den bedeutendsten Originalwerken lateinischer Literatur auseinander.

Lehrwerke in der Spracherwerbsphase:

Links und Downloads

  • Zentraler Jahrgangsstufentest Latein (Lahrgangsstufe 6 - Latein als 1. Fremdsprache) - Link zum ISB

Wozu Latein?

  • Latein schult die Kompetenz in der eigenen Muttersprache: Verbesserung der Ausdrucksfähigkeit im Deutschen.
  • Die Schülerinnen und Schüler lernen, deutsche Fremdwörter herzuleiten und zu verstehen.
  • Durch den Lateinunterricht bereiten grammatikalische Strukturen und Begriffe weniger Schwierigkeiten.
  • Latein ist eine Brückensprache zu anderen Sprachen: ähnliche Wörter und grammatikalische Strukturen.
  • Der Lateinunterricht fördert das problemlösende Denken.
  • Im Unterricht werden kulturelle Inhalte des Mittelmeerraumes vermittelt: z.B. antike Kunst, Mythologie, geschichtliche Ereignisse, philosophisches Gedankengut, Grundlagen der christlichen Religion und das Leben in der Antike.
  • Latein begegnet oft im Alltag: z.B. bei Firmennamen, in der Werbung, bei Fremd- und Lehnwörtern oder sogar bei Nachrichten auf Latein (Nuntii Latini).